Wege zum ESA

Die Ausbildungsvorbereitung-SH bietet Jugendlichen individuelle Hilfestellung und Orientierung bei ih­rer Vorbereitung auf die Berufs-und Arbeitswelt. Durch die Wechselwirkungen zwischen dem Einüben praktisch-handwerklicher Grundfertigkeiten in schuleigenen Werkstätten bzw. externen Betrieben und dem Vertiefen theoretischer Grundkenntnisse sollen sie motiviert und befähigt werden, eine ihnen gemäße Berufsausbildung zu beginnen oder sich bestmöglich auf die Aufnahme einer berufli­chen Tätigkeit vorzubereiten.

  1. AV-SH-Orientierung: mit den Bereichen
    Ernährung,   Kosmetik und Haar,   Sozial,   Technik,   Wirtschaft   am Schulstandort Oldenburg i.H.
    Gastronomie und Lebensmittel  am Schulstandort Neustadt i.H.
    Hier werden die Schülerinnen und Schüler besonders durch den fachpraktischen Unterricht und Praktika in verschiedene Berufsfelder eingeführt. Die Schülerinnen und Schüler werden an 4 Tagen am Standort Oldenburg unterrichtet, an einem Tag pro Woche sammeln sie in Betrieben praktische Erfahrungen.
  1. AV-SH-Kooperativ: Hier werden Schülerinnen und Schüler an 3 Tagen pro Woche unterrichtet, an 2 Tagen pro Woche lernen sie durch Betriebspraktika unterschiedliche Berufsfelder kennen.
  1. AV-SH Plus: Die Schülerinnen und Schüler werden neben dem Unterricht an 2 Tagen pro Wo­che je nach Absprache in unterschiedlichen Umfängen durch Betriebspraktika in verschiedene Berufsfelder eingeführt.
  1. AV-SH DaZ: Die Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund werden an 4 Tagen un­terrichtet, wobei der Fokus besonders auf Deutsch als Zweitsprache liegt. Bei freien Kapazitä­ten nehmen die Schülerinnen und Schüler am fachpraktischen Unterricht in den Werkstätten oder in der Schulküche teil. Im Rahmen des DaZ-Unterrichtes wird die Möglichkeit gegeben, das DSD I Pro Sprachdiplom (A2/B1) abzulegen.

In allen Klassen des AV-SH wird die allgemeine Bildung in grundlegenden Unterrichtsfächern (Deutsch, Mathematik, Englisch) fortgesetzt und vertieft, zudem werden spezielle Bereiche (Fachkunde) unter­richtet.

Die Schülerinnen und Schülern erhalten neben dem Unterricht Unterstützung bei der Klärung ihrer individuellen Lebenssituation und der Entwicklung ihrer beruflichen Pläne. Dies geschieht beispiels­weise durch Klassenlehrerteams, Coaching und Schulsozialarbeit.

In dem Bereich AV-SH werden Schülerinnen und Schüler aufgenommen, die den Ersten allgemeinbilden­den Schulabschluss noch erreichen möchten oder noch Zeit und Unterstützung für die berufliche Ori­entierung benötigen. Sie müssen die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben.

Der Schulbesuch ist unentgeltlich. Für Übungen in Fachpraxis sind Kosten zu übernehmen, z.B. für ent­sprechende Arbeitskleidung.

Die Ausbildungsvorbereitung-SH ist eine Vollzeitschule und dauert ein Jahr.

Bei erfolgreicher und regelmäßiger Teilnahme am Zusatzunterricht in den Fächern Mathematik, Deutsch, Englisch kann der Erste allgemeinbildende Schulabschluss erworben werden.

Nach Besuch dieser einjährigen Schulform enthält das Zeugnis die Bemerkung, dass die Berufsschul­pflicht erfüllt ist.

Der Antrag auf Aufnahme ist auf dem Anmeldeformular vom 01. Februar bis 01. März jeden Jahres an die Berufliche Schule des Kreises Ostholstein in Oldenburg, Kremsdorfer Weg 31, 23758 Oldenburg zu richten.

Beizufügen sind ein tabellarischer Lebenslauf und eine beglaubigte Ablichtung des letzten Schulzeug­nisses.

Unvollständige Bewerbungsunterlagen führen ggf. zum Ausschluss aus dem Bewerbungsverfahren.

Weitere Auskünfte erteilt das Schulbüro unter der Telefon-Nr. 04361-9080. Anmeldeformulare sind im Schulbüro sowie hier erhältlich.

Zuständige Abteilungsleiterin: Annette Varlemann (Telefon-Nr. 04361-908-137).

ANSPRECHPARTNER*IN

Wir helfen gerne weiter

StD`in Annette Varlemann

Abteilungsleitung Abt. V

  • Berufsvorbereitung
  • AV-SH
  • BIK-DaZ
  • BFS I
  • Berufswahlsiegel
  • Inklusion
 04361 - 908 0