Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech

Berufsausbildung nach besonderen Ausbildungsregelungen

(gemäß § 66 BBiG / § 42 HWO)

Auf der Grundlage anerkannter Ausbildungsberufe existieren bereits zahlreiche Berufe, deren Ausbildungsregelungen speziell auf Menschen mit Behinderungen zugeschnitten sind.

-         Kürzung des Theorieanteils

-         Dauer der Prüfungszeiten

-         Zulassung von Hilfsmitteln

-         Inanspruchnahme von Hilfeleistungen Dritter

Am Ende einer jeden zwei- bzw. dreijährigen Ausbildung steht eine Prüfung vor der Industrie- und Handeskammer bzw. Handwerkskammern.

Bei Bestehen der Prüfung erhalten die Jugendlichen einen staatlich anerkannten Abschluss.

 

Informationen zu den Berufen

Bau- und Metallmalerin/-maler

Bäckerwerkerin/-werker

Kauffrau/-mann im Büromanagement (Vollausbildung)

Fachpraktiker/-in für Bürokommunikation

Fachpraktiker/-in Küche (Beiköchin/Beikoch)

Fachpraktiker/-in in der Hauswirtschaft

Fachpraktiker/-in im Lagerbereich

Fachpraktiker/-in im Verkauf

Metallbearbeiter/-in (Fachpraktiker/-in für Metallbau)

Fachwerkerin/Fachwerker für Recycling

Fahrzeugpflegerin/Fahrzeugpfleger

Hausmeisterhelferin/Hausmeisterhelfer

Helferin/Helfer im Gastgewerbe

Helferin/Helfer im Trockenbau

Holzbearbeiterin/Holzbearbeiter

Textilreinigerwerkerin/-werker

Werkerin/Werker im Gartenbau (Dienstleistungs-/Produktionsgartenbau)

Werkerin/Werker in der Landwirtschaft

Back to top

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech