Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech

Neuer Bildungsgang an der Beruflichen Schule Oldenburg – gegen den Fachkräftemangel im Gesundheitswesen

Dsc03971Beginnend mit  dem neuen Schuljahr 2017/18 gibt es einen weiteren Bildungsgang an der BS Oldenburg.

Es ist eine zweijährige Berufsfachschule Sozialwesen mit der Eingangsvoraussetzung Mittlerer Bildungsabschluss und dem Ausbildungsziel „Staatlich geprüfte/r Pflegeassistent/in“ als Berufsausbildung und der Möglichkeit des Erwerbs der Fachhochschulreife. Damit erlangt man die Berechtigung, an einer Fachhochschule zu studieren oder kann nach einem weiteren Schuljahr an einer Berufsoberschule die Allgemeine Hochschulreife erlangen.

Mit diesem Bildungsgang soll das Bildungsangebot im Bereich Sozialwesen mit der bereits bestehenden dreijährigen Berufsfachschule Sozialwesen (Eingangsvoraussetzung erster allgemeinbildender Schulabschluss) erweitert werden.

Nach einer Analyse des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) werden im Jahr 2035 in den Pflege- und Gesundheitsberufen rund 270 000 Fachkräfte fehlen. Die steigende Nachfrage nach Pflegekräften geht einher mit der steigenden Anzahl an pflegebedürftigen Seniorinnen und Senioren in der deutschen Bevölkerung.

Die demografische Entwicklung wird in den kommenden Jahren auch im Bereich Ostholstein zu einer noch größeren Nachfrage nach Pflegekräften führen. Somit ist dieser neue Bildungsgang in Oldenburg /H. eine gute Möglichkeit einen Beruf zu erlernen, der in der Gesellschaft dringend benötigt wird.

Die Chancen auf einen Arbeitsplatz im Bereich Pflege stehen gut, da die Einwohnerzahl in Schleswig-Holstein noch einige Jahre weiter steigen wird, so eine Schätzung vom Demografie Portal des Bundes und der Länder. Diese Schätzung weist auch darauf hin, dass - bedingt durch die Zunahme der Lebenserwartung- die Zahl der über 80-Jährigen in S-H auf über 254 000 Personen im Jahr 2035 anwachsen wird (zum Vergleich: 2015 rund 164 000 Personen).

Mit dem neu eingerichteten Bildungsgang wird die BS Oldenburg ihr Angebot auf Ausbildung in den zukunftsträchtigen Gesundheits- und Sozialberufen erweitern und dadurch einen Beitrag leisten, in der Region Ostholstein einen regionalen Schwerpunkt für Ausbildung und Spezialisierung zu schaffen.

Impressionen von der Ausbildung
Impressionen von der Ausbildung
Impressionen aus dem Unterricht
Impressionen aus dem Unterricht
Schülerinnen und Schüler lernen zu pflegen
Schülerinnen und Schüler lernen zu pflegen
Unterrichtsimpressionen
Unterrichtsimpressionen
Previous Next Play Pause
1 2 3 4

Interessierte wenden sich bitte an die Berufliche Schule Oldenburg Tel 04361 9080.

Hier finden Sie das Anmeldeformular zur zweijährigen Berufsfachschule Sozialwesen.

Oldenburg, 12.02.2017  Uda Grimm

Back to top

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech