Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech

PhilippAchenbach-Preis - Erfahrungsbericht eines Schülers aus der Köche-Oberstufe

Für den anspruchsvollen Wettbewerb der Nachwuchsköche fand am 10. April 2018 der letzte Vorentscheid des Landesverbands Nord in Hamburg statt. Aus den 13 Zweigvereinen der Bundesländer Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern konnte ich mich neben 6 weiteren Teilnehmern für den Kampf um den letzten Finalplatz qualifizieren. Motiviert durch den Gewinn des Rasmussen Pokals, meine Lehrkräfte sowie den Vizepräsidenten vom Verband der Köche, Herrn Johann Grasmugg, stellte ich mich, trotz der geringen Vorbereitungszeit von knapp 4 Wochen, den Herausforderungen des Wettbewerbs. Neben einem theoretischen Prüfungsteil mit Rechenaufgaben und Rohstofferkennung galt es, aus einem umfangreichen Warenkorb unter Vorgabe zu verwendender Produkte ein Vier-Gang-Menu zu kreieren.

Menuephilipp


2 Jury-Gruppen mit je 3 Küchenmeistern bewerteten die Arbeiten aller Teilnehmer, unabhängig und räumlich getrennt voneinander, in den Punkten Menüausarbeitung, Zeiteinteilung, mise-en-place, Sauberkeit, Rohstoffverarbeitung, Materialverarbeitung, Arbeitstechniken sowie im Anrichten und Geschmack der einzelnen Gänge. Voller Stolz konnte ich am Ende des Tages einen guten 4. Platz belegen und bin dankbar für die Erfahrungen, die ich aus diesem Wettbewerb mitnehme. Ein großer Dank gilt vor allem der Familie Achenbach sowie allen, die mich bisher in meinen Vorhaben unterstützt und begleitet haben. Es war für mich persönlich ein großartiges Gefühl, trotz der Hochspannung an diesem Tag, gemeinsam mit den 6 größten Nachwuchstalenten von Sylt bis Usedom in einer Küche zu stehen.

Philipp Evers, Hotel Erholung, Kellenhusen

 

Achenbach2
Achenbach5
Achenbach4
Menuephilipp
Fotophilipp
Achenbach1
Achenbach6
Achenbach
Achenbach3
Achenbach7

Back to top

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech