Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech

Hausmeisterhelfer/-in

Der Beruf Hausmeisterhelfer/-in ist besonders geeignet für Jugendliche, die eher praktisch begabt sind, sich gerne bei jeder Witterung draußen aufhalten und keine körperliche Arbeit scheuen. Die Hausmeisterhelfer/-innen werden an der Außenstelle in Timmendorfer-Strand unterrichtet.

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung zum / zur Hausmeisterhelfer/-in erfolgt nach § 66 BBiG und dauert 3 Jahre.

Zuständige Kammer

Für die Ausbildung der Hausmeisterhelfer/-in ist die Handelskammer zu Lübeck (IHK) zuständig. Die zuständige Stelle trägt Ausbildungsverträge für Behinderte in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse ein.

Ansprechpartner in der Schule

Herr Thomas Rehpen

Herr Bertold Piechatzek

Frau Christiane Sommer
Herr Oliver Diezmann

Aufgabenbereich eines Hausmeisterhelfers/-in

Ausführen einfacher gärtnerischer Tätigkeiten in den Außenanlagen von Geschäftsgebäuden, Wohnanlagen und öffentlichen Einrichtungen.

Installation von haushaltsüblichen sanitären Anlagen

Austausch von elektrischen Verbrauchsartikeln

Räum- und Streudienste

Müllentsorgung

Pflege von Wegen und Zufahrten

Einfache Pflasterarbeiten

Pflege und Rückschnitt von Bäumen und Sträuchern

Angemessener Kontakt mit Kunden im Rahmen ihrer Tätigkeit

Pflege, Reinigung und Instandhaltung der benötigten Maschinen und Werkzeuge

Anforderungen

Der Ausbildungsberuf zum/zur Hausmeisterhelfer/ -in ist für benachteiligte Jugendliche gedacht, für die besondere Ausbildungsregelungen erforderlich sind. Dies wird im Einzelfall von der Agentur für Arbeit festgestellt.

Ein Jugendlicher sollte möglichst folgende Voraussetzungen erfüllen:

Hauptschulabschluss, Förderschulabschluss oder auch ohne Abschluss

Freude am Arbeiten im Freien bei jeder Witterung

Fähigkeit und Bereitschaft körperliche Arbeiten zu verrichten

Sorgfältige Arbeitsweise

Kontaktfreudigkeit und Zuverlässigkeit

Prüfungsrelevante Bildungsinhalte

Fachkunde

Unfallverhütung, Grundkenntnisse von Werkzeugen und Maschinen, sowie deren sachgerechte Anwendung, Reinigung, Pflege und Instandhaltung, Kenntnisse von verschiedenen Baumaterialien im Innen- und Außenbereich, Grundlage der Pflanzenkunde, Kenntnisse über alle in diesem Beruf benötigten Verbrauchsmaterialien,

Wirtschaft/Politik
Berufsausbildungsvertrag, Rechte und Pflichten im Betrieb, Arbeitsvertrag, Unfallverhütung, Betriebsrat, Personalrat, Jugendvertretung, Tarifvertrag, Sozialversicherungen, Jugendarbeitsschutzgesetz

Fachbezogene Mathematik

Grundrechenarten, Messen, Umrechnung und Berechnung von Längen, Flächen, Rauminhalten/Hohlmaße und Gewichten, Dreisatz, Prozentrechnung, Mischungsrechnung, Berechnung von Arbeitszeiten, einfache Lohnberechnung

Prüfungen

Für den Ausbildungsberuf Hausmeisterhelfer/-in besteht ein eigener Prüfungsausschuss in Timmendorfer Strand. Die besonderen Belange behinderter Prüfungsteilnehmer werden berücksichtigt.
Die Zwischenprüfung findet im zweiten Ausbildungsjahr meistens im Mai statt.

Die Abschlussprüfung erstreckt sich über drei Prüfungstage.

Im theoretischen Teil werden die Fächer Fachkunde, Fachbezogene Mathematik und Wirtschaft/Politik geprüft. Im praktischen Teil müssen die Auszubildenden nachweisen, dass sie die berufstypischen Arbeiten (sach- und fachgerechtes Pflastern, Anbringen von Sanitäranlagen) ausführen können.

Am dritten Tag kann noch eine mündliche Prüfung stattfinden.

Back to top

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech