Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech

Fahrzeugpfleger

Der Beruf Fahrzeugpfleger ist besonders geeignet für Jugendliche, die eher praktisch begabt sind und die Freude am Umgang mit Kraftfahrzeugen haben.

Die Fahrzeugpfleger werden an der Zweigstelle der Außenstelle Timmendorfer Strand in HL-Blankensee unterrichtet. Bei der Schule handelt es sich um die Landesberufsschule Fahrzeugpflege, d.h. sämtliche Auszubildende in Schleswig-Holstein im Bereich Fahrzeugpflege kommen nach Blankensee zum Blockunterricht. Jede Klasse kommt dabei einmal im Monat für eine komplette Woche zum Unterricht. Für Schüler die nicht täglich anreisen können, stehen Plätze in einem betreuten Internat zur Verfügung.

Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung zum Fahrzeugpfleger erfolgt nach § 66 BBiG und dauert 2 Jahre.

Zuständige Kammer

Für die Fahrzeugpfleger ist die IHK Lübeck zuständig. Die zuständige Stelle trägt Ausbildungsverträge für Behinderte in das Verzeichnis der Berufsausbildungsverhältnisse ein.

Ansprechpartner in der Schule

Landesberufsschule Fahrzeugpflege

Am Flugplatz 4 Haus 19

23560 Lübeck

Tel.: 0451 5040430    oder      0162 9030875

Herr Jens Jüppner,

Herr Claudio Dorsch

 Einsatzbereiche eines Fahrzeugpflegers

Fahrzeugpfleger/innen sind hauptsächlich in Unternehmen der Fahrzeugaufbereitung tätig. Aber auch in Autowaschstraßen, bei Autohändlern und Autovermietungen finden sie Beschäftigung.

feht noch!

Beispiele aktueller Arbeitgeber ehemaliger Auszubildender

Anforderungen

Der Ausbildungsberuf zum Fahrzeugpfleger ist für behinderte Jugendliche gedacht, für die besondere Ausbildungsregelungen erforderlich sind. Das Handicap des Jugendlichen muss im Einzelfall festgestellt werden. Dies ist durch die Dienststellen der Bundesagentur für Arbeit unter Berücksichtigung der Gutachten ihrer Fachdienste und von Stellungnahmen der abgebenden Schule durchzuführen.

Ein Jugendlicher sollte möglichst folgende Voraussetzungen erfüllen: Hauptschulabschluss, Förderschulabschluss oder auch ohne Abschluss, sorgfältige Arbeitsweise, Kontakt- und Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit.

Prüfungsrelevante Bildungsinhalte

Gegenstand der Berufsausbildung sind die folgenden Fertigkeiten und Kenntnisse die in der Schule in erster Linie innerhalb eines lernfeldorientierten Unterrichtes vermittelt werden.

  • Lernfelder

-        Grundkenntnisse Arbeitsplatz und Arbeitsmaterialien

-        Kaufmännische Grundlagen im Bereich Fahrzeugpflege

-        Fahrzeugpfleger als Dienstleister – Fahrzeugannahme und Kundenumgang

-        Planung und Durchführung einer Außenreinigung sowie –pflege

-        Planung und Durchführung einer Motorreinigung sowie –pflege

-        Planung und Durchführung einer Unterbodenreinigung sowie –pflege

-        Planung und Durchführung einer Innenraumreinigung sowie –pflege

-        Planung und Durchführung einfacher Wartungsarbeiten

  • Wahlpflichtbereich:

-        Glasreparatur und –austausch,

-        Lackschadenfreie Ausbeultechnik (Grundkenntnisse)

-       Spot-Repair-Techniken

 -       Smart-Repair-Techniken

  • Wirtschaft/Politik
  • Kommunikation
  • Sport/Gesundheitsförderung

Seit Januar 2011 verfügt die Landesberufsschule über eine eigene Werkstatt. Dadurch wird ein hoher Praxisanteil während des Unterrichtes gewährleistet.

Prüfungen

Für den Ausbildungsberuf Fahrzeugpfleger besteht ein eigener Prüfungsausschuss der IHK Lübeck. Die Auszubildenden werden dabei von ihnen zum größten Teil bekannten Personen geprüft. Die besonderen Belange behinderter Prüfungsteilnehmer werden berücksichtigt.
Die Zwischenprüfung findet zum Beginn des zweiten Ausbildungsjahres statt. Innerhalb der zwei stündigen praktischen Prüfung soll eine Prüfungsaufgabe aus berufstypischen Situationen bearbeitet und darauf bezogene Fragen beantwortet werden. Ergänzend erfolgt eine 90 minütige theoretische Prüfung, in der das Prüfungsfach WiPo integriert ist.                 .
Die Abschlussprüfung erfolgt in der Regel in den letzten zwei Wochen der Ausbildungszeit. Hier sollen innerhalb von dreieinhalb Stunden drei Prüfungsaufgaben aus berufstypischen Situationen bearbeitet und darauf bezogene Fragen beantwortet werden. Auch hier erfolgt ergänzend eine 90 minütige theoretische Prüfung. Die Prüfung kann durch eine mündliche Prüfung ergänzt werden, wenn dieses für das Bestehen von wesentlicher Bedeutung ist.

Back to top

Click to listen highlighted text! Powered By GSpeech